Leo Records: Lacy Pool_2

Lacy Pool 2 - Leo Records

Lacy Pool is a small group of musicians whom Uwe Oberg picks to unlock Steve Lacy’s compositions. Why no bass? Uwe Oberg: „That never was a question. I wanted the band to function unlike a jazz quartet and it should not have a soprano sax. Now Lacy’s pieces were mine and ours, and it got easier and easier, everything fell into place. The clarity, the repeating motifs, the collage approach, the deconstruction, the flow. What fun!“ Uwe Oberg – piano, Rudi Mahall – clarinets, Michael Griener – drums.

Whyplayjazz: Themroc 3 – Rocthem!

Mit „Rocthem!“, dem neuen Album von Themroc 3, kommt das ganze Extrakt zum Ausdruck, was über Jahre gekeimt hat und sogar an Dringlichkeit dazugewonnen hat!

WhyPlayJazz präsentiert: Themroc 3 – Rocthem!

Michael Griener (dr), Richard Koch (tp), Benjamin Weidekamp (cl)

Alexander von Schlippenbach bringt es auf den Punkt: „Die zwingende Durchgängigkeit in den famosen Stücken und im Gesamtkonzept ist bemerkenswert. Eigenständiger, progressiver Jazz mit einer Prise Humor, der sich aus der Musik selbst abstrakt mitteilt“.

Einblick in das punkig-interaktiv Kollektiv https://whyplayjazz.de/releases/RS029

Ein Service von
Ein Service der Jazzpages - Jazz in Deutschland