Coastline Paradox – Welf & Eiger

Das junge Quintett mit Richard Köster – tp, Damian Dalla Torre – ts, Felix Römer – p, Marc Mezgolits – b, Valentin Duit – dr machte schon vor der Veröffentlichung seiner CD beim Neuen Deutschen Jazzpreis Eindruck und auf sich aufmerksam.

| Coastline Paradox

Anne Mette Iversen – The Invincible Nimbus

Die dänische Bassistin Anne Mette Iversen lebt sein 2012 in Berlin und bringt im Mai 2019 ihre neue CD „Invincible Nimbus“ heraus. Im „Ternion Quartet“ spielen – neben der Bandleaderin am Kontrabass – Silke Eberhard (sx), Geoffroy De Masur (tb) und Roland Schneider (dr).

| Anne Mette Iversen

fixcel records: Skulski | Gerigk | Roth – Landgang

Skulski - Gerigk - Roth - Landgang / Cover CD fixcel records

Das Trio Michal Skulski (sx), Jonas Gerigk (b) und Steffen Roth (dr) hat bei fixcel records seine Debüt-CD mit dem Titel „LANDGANG“ veröffentlicht. Die Aufnahme ist als special edition mit einer auf einem handbearbeiteten Holzbrett fixierten CD sowie als Digipack erschienen und im Jazzshop der Jazzpages erhältlich.

Cordmusic: „Abstract Truth“ Cordula Hamacher Quartett

Mit „Abstract Truth“ legt die Mannheimer Musikerin Cordula Hamacher die zweite CD mit ihrem Quartett vor. Das Release-Konzert findet am Samstag, den 16. September 2017 in Port25 – Raum für Gegenwartskunst statt.  Beginn ist um 20 Uhr, Karten sind an der Abendkasse erhältlich und kosten 15 Euro / ermäßigt 12 Euro.
Das Konzert ist gleichzeitig der Auftakt zur Konzertreihe „Live im Port“, für die Cordula Hamacher als Kuratorin verantwortlich ist.
Die neuen Kompositionen Hamachers bewegen sich zwischen Tradition und Moderne. Sie sind Impulsgeber, lassen Freiräume um Abzweigungen zu nehmen, sich treiben zu lassen. Trotzdem finden die unterschiedlichen Musikerpersönlichkeiten auf ihrem gemeinsamen Weg zu einem spannenden Ganzen zusammen. „Abstract Truth“ ist eine musikalische Auseinandersetzung mit dem Leben, seinen Höhen und Tiefen.
Konzertbesetzung:
Cordula Hamacher (Tenor- und Sopransaxofon)
Zoran Terzic (Klavier)
Johannes Fink (Kontrabass)
Jan Leipnitz, (Schlagzeug)